Veranstaltungen bis März 2015

Die 3S Antriebe GmbH präsentiert sich mit spannenden Neuheiten auf der diesjährigen Wasser Berlin International vom 24. bis 27. März 2015. Alle Fachbesucher sind herzlich eingeladen, uns am Stand 123 in Halle 4.2 zu besuchen.

Produktneuheiten mobile Antriebe – vom Schieberdrehgerät zum 3S AIG XS
Auf der Wasser Berlin stellen wir erstmals unser Armaturen-Instandhaltungsgerät 3S AIG als kleine Version 3S AIG XS vor,  nachdem auf der letzten IFAT in München der Prototyp zu bestaunen war. Die herkömmliche Version ist eher für große Versorger geeignet. Das AIG XS ist weitaus handlicher und deckt die Anforderungen kleinerer Netzbetreiber ab. Es kann von einer Person bedient werden und hat die gleichen Features wie sein großer Bruder 3S AIG, ist also weit mehr als ein herkömmliches Schieberdrehgerät. Drehmoment und Weg der Armaturen werden erfasst und ermöglichen so eine echte zustandsorientierte Instandhaltung von Armaturen für alle Netzbetreiber, da die Daten manipulationssicher zur externen Verwendung weitergegeben werden können. Ebenso wird eine Instandhaltungsstrategie für erdverlegte Armaturen vorgestellt, die auf folgenden Eckpunkten besteht:

  • einfache Zustandserfassung durch das neue, kleine 3S AIG XS
  • mobile Automatisierung erdverlegter Armaturen
  • Klassifizierung der Armaturen in Form eines einfachen Ampel-Systems auf Basis einer einschlägigen DIN Norm anhand ihres Zustandes
  • Ableitung klarer Maßnahmen auf Basis des Zustandes bzw. der Klassifizierung

Produktneuheiten stationäre Antriebe – Sichere Datenübertragung für dezentrale Stellantriebe
Die 3S Antriebe GmbH stellt auf der Wasser Berlin seine Systemlösung zur sicheren Datenübertragung für erdverlegte Armaturen vor. Die Lösung ist ein 3S 500 D mit einer Ansteuerung über einen Mobilfunkrouter von INSYS icom und einer Sina-Box von secunet Security Networks AG. Diese gewährleistet eine sichere Datenübertragung aus der Leitwarte zum dezentralen Stellantrieb und ist für höchste Sicherheitsanforderungen konzipiert. Die verwendete Verschlüsselungstechnologie ist vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik – BSI zugelassen. Die Zulassung ist als VS-NfD eingestuft, die nach der KRITIS-Strategie des Bundesministeriums des Inneren sinnvoll für den Betrieb kritischer Infrastruktur ist. Netzbetreibern werden so intelligente und flexible Systeme bereitgestellt um Gefahren durch unbefugte Zugriffe und Angriffen aus dem Internet effektiv vorzubeugen.

Auch die direkte Erfassung externer Sensordaten durch unsere 3S Sensoranbindung wird so noch sicherer. Dabei werden die Messdaten direkt über den Antrieb verarbeitet, an die Zentrale via Mobilfunk weitergeleitet und benötigen so keinerlei Zusatzmodule. Auch bei dezentraler Akkustromversorgung der Antriebe lässt sich eine hohe Messfrequenz und regelmäßige Übermittlung der Daten realisieren. Sensordaten können auch autonom durch die Antriebssteuerung verarbeitet werden, z. B. für Rohrbruchsicherungen mit kurzer Reaktionszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*